Donnerstag, 28. März 2013

Nach dem Quilt ist vor dem Quilt

Ganz lieben Dank für Eure Kommentare zu meinem letzten Quilt Muddy Garden. Ich freue mich riesig, daß er Euch auch so gut gefällt wie mir.

Und wie heißt es so schön, nach dem Quilt ist vor dem Quilt. 
Geht es Euch auch so, ich schlafe die letzten beiden Nächte vor Fertigstellung des gerade endenden Quilts - die letzten Stiche am Binding sind in Arbeit - schon nicht mehr, da der NEUE bereits geplant wird und ein paar Maße noch nicht stimmen, ein paar Stoffe nicht zusammen passen, das Muster im Kopf noch ein paar mal hin- und hergewendet und neu sortiert werden muss. Ich mag diese Phase eigentlich genau so gerne wie die Arbeit am Quilt selber. Es ist immer wieder spannend, ob letztlich der fertige Quilt die Erwartungen und die Bilder die man im Kopf hat, erfüllt.

Hier kommt also - der Muddy Garden ist ja fertig :-) - meine neue Stoffauswahl.


Es sind wieder Debbie Mumm Stoffe :-) Diesmal sind es Stoffe mit Hunde-, Katzen-, Knochen- und Pfotenmotiven u.a. aus den Serien Pet Shop, Miss Kitty, Dogs & Paws. Und noch der Stoff Bomull von ikea - aber was der dazu zu suchen hat, das wird noch nicht verraten.












Um zu schauen ob das auch so funktioniert, wie ich mir das ausgedacht habe, habe ich mal zwei Probeteile gefertigt.

Aber mehr will ich Euch noch garnicht verraten :-)


Ihr dürft gespannt sein. Demnächst mehr.

Mittwoch, 27. März 2013

Go Wild Garden - letzter Teil

Juhu, mein Muddy Garden ist fertig. Schaut mal, ist er nicht wunderschön :-). Ich habe doch noch 2 Stoffe aus meiner ursprünglichen Stoffwahl ausgetauscht. Aber es sind wieder "fast" nur Debbie Mumm Stoffe. Naja, ein Kogut Stoff hat sich doch dazwischengeschlichen.

Gequiltet mal wieder in der Naht, irgendwie komme ich immer wieder darauf zurück. Er ist mit einem 2 cm dicken Volumenvlies gefüttert, damit er auch schön warm ist.

Die Busy-Bee-Blöcke haben zusätzlich noch eine Blüte mit der Stickmaschine im Verlaufsgarn gequiltet. Es ist die gleiche Blüte wie im Quilt, ich habe sie mit Embird digitalisiert.


Und da der Quilt ziemlich groß (rund 215x165 cm) und dick ist, habe ich meine Bernina einfach auf den Boden gestellt zum sticken. Die Farben sind hier etwas "brauner", das kommt durch die Farbgebung in unserem Holzhaus.






Und hier noch ein paar Detailfotos. Alle Applikationen sind mit der Nähmaschine und im Langettenstich mit schwarzem Nähgarn appliziert.


Sonntag, 10. März 2013

Go Wild Garden Teil 3

Der erste der 12 Blöcke ist fertig



Ja, der Quilt wird mir gefallen :-)

Samstag, 9. März 2013

Go Wild Garden 2. Teil


Auch hier bin ich schon ein gutes Stück weiter gekommen. Alle zwölf Teilstücke sind zusammen genäht. 

Ui, das sieht aber ziemlich unruhig aus mit den vielen Farben der Hintergrundblöcke.












Aber mit den ersten Applikationen in den Busy-Bee-Blöcken wird viel von der Unruhe wieder herausgenommen. Komisch, denn eigentlich kommen jetzt ja noch mehr Farben hinzu.

Ich bin gespannt wie es demnächst aussieht, wenn die weiteren Applikationen hinzukommen.

ElGrande

Eine Tasche mußte es mal wieder sein. Dieses mal habe ich das Schnittmuster von Farbenmix genommen. ElGrande (hier zu finden) ist ein tolles Schnittmuster mit vielen Variationsmöglichkeiten für eine Reisetasche. Um der Tasche genug Stabilität zu ermöglichen, habe ich sie komplett aus Kunstleder in schwarz und rot genäht. Oben wird die Tasche mit einem doppelten Reißverschluß mit Zwischenlasche geschlossen.


Eine Längsseite mit einer eingearbeiteten Außentaschen.











Andere Längsseite nur mit einem Stickmuster versehen.











Eine Stirnseite mit Außentasche und verdecktem Reißverschluß.
















Zweite Stirnseite mit Außentasche und ebenfalls verdecktem Reißverschluß.















Als Innenfutter habe ich passend zu dem roten und schwarzen Kunstleder einen schwarz/rot-karierten Innenstoff verwendet.








Die Stickmuster sind von Emblibrary

Sonntag, 3. März 2013

Go Wild Garden

oder auch Muddy Garden von Lynette genannt ist mein nächstes Projekt. Der Quilt ist dieses Mal aus Ihrem Buch Country Cottage Quilting. Die Quilts von Lynette Anderson sind zwar relativ einfach vom Grundmuster her, aber mit den vielen Applikationen recht zeitaufwendig. Er wird wieder mit 160x211 cm recht groß. Für das Top habe ich mir schon Stoffe zurecht gelegt - wieder alles Debbie Mumm Stoffe. 

Hier ist meine Stoffauswahl



6 verschiedene rot-Töne. Es werden nur 5 benötigt, mal sehen ob einer wegfällt oder ob ich mehr mische.



12 verschiedene braun-Töne


5 verschiedene blau-Töne, zum Teil mit Gartenmotiven passend zum Gesamtthema.


5 verschiedene grün-Töne, ebenfalls mit Anlehnung des Musters an den Quilt.

3 verschiedene schwarz-Töne. Es werden nur 2 benötigt, aber ich habe mich auch hier für eine weitere Mischung entschieden.













Vielleicht gefällt Euch ja meine Stoffauswahl und verfolgt die Entstehung des Quilts.


Samstag, 2. März 2013

Neue Versuche mit Stickschaum ...

und wie man Mini-T-Shirts mit der B780 bestickt.

Aufgrund einer anderen Befestigung des Stickmoduls an neuen B780 kann man ganz toll kleine T-Shirts oder Ärmel/Beine besticken. Bei einigen Maschinen ist ja das Problem, daß man die kleinen Shirts nicht gut in den Rahmen spannen kann um nicht gleichzeitig Vorder- und Rückseite zu besticken. Das Stickmodul wird einfach an die B780 gesteckt und der Freiarm der Maschine bleibt erhalten.




So wird das Stickmodul an die Maschine angedockt (hier ohne den Quilttisch, den man zusätzlich noch anbringen kann) als Auflagefläche für größere Stickereien/Rahmen.





Mit angestecktem Stickrahmen (100x130 mm)









Das kleine T-Shirt (Gr. 68) wird über den Freiarm gezogen (Unterteil liegt unter dem Freiarm)








Noch unbefestigt, aber so sieht es dann aus. Vorher natürlich noch Vlies einspannen. Ich klebe dann das Shirt auf das Vlies und spanne es nicht mit ein. Als Kleber benutze ich den neuen Stift von Prym, der hält gut, sprüht nicht durch die Gegend, die Farbe verblasst und die Klebung ist auswaschbar.





Und so sieht das kleine T-Shirt fertig aus. Die Wölbung am Flügel und die Blätter sind mit Stickschaum unterlegt.











 Hier der Flügel und ein Teil der Blätter. So sieht man gut, wie sie plastisch hervorstehen.

Das ganze bleibt durch den Stickschaum schön elastisch. Ich hatte ja hier schon einmal über meine ersten Versuche mit Moosgummi berichtet.

Der Stickschaum ist wesentlich dicker, aber dabei genau so weich.